Sonntag, 26. Juni 2022

BRAV

In die gut gefüllte U2 steigt ein junger Mann mit Fahrrad ein. Zwei ältere Damen machen erschrocken Platz. Der Mann: "Keine Angst, es ist ganz lieb und beißt nicht." 
 
(Diese von mir persönlich erlebte und aufgeschriebene Geschichte erschien auch am 26.6.2022 im Berliner TAGESSPIEGEL in der Sonntagsbeilage unter der Rubrik "Berliner Liste")

Samstag, 18. Juni 2022

Zur Erinnerung: Rolf Zacher


Kaffeeklatsch heute vor genau 8 Jahren. Zur Erinnerung an den leider viel zu früh verstorbenen großartigen Schauspieler, Freund und Erfinder der gleichnamigen Zacher-Torte, Rolf Zacher. Ich hoffe, dir geht's gut, wo immer du auch bist, lieber Rolf!


Sonntag, 12. Juni 2022

GEMISCHTWAREN

 
Späti in Charlottenburg. Ein Mann freut sich, dass er eine seltene Tabakmarke bekommt. Sagt der Verkäufer: "Wir haben alles - außer Panzer."
 
(Diese von mir persönlich erlebte und aufgeschriebene Geschichte erschien auch am 12.6.2022 im Berliner TAGESSPIEGEL in der Sonntagsbeilage unter der Rubrik "Berliner Liste")

Cartoon:
©Lo Graf von Blickensdorf


Samstag, 4. Juni 2022

ROLLER DICH DUMM!

Auch dieser Fahrer: dumm wie Brot!

Gute Manieren und eleganter Stil sind sehr attraktiv und ich bedaure, dass sie in den letzten 50 Jahren durch die amerikanische Turnschuhgesellschaft abgelöst wurden. Das neueste sind Tretroller, E-Scooter genannt, die an den unmöglichsten Stellen geparkt werden. 
Auf Radwegen, auf Gehwegen oder direkt vor Hauseingängen. Kein Tag vergeht, wo ich nicht über so ein Ding stolpere. Selbst vor dem Tor einer Feuerwehrwache habe ich einen Roller „parken“ sehen. Da muss man doch das Gehirn eines Regenwurms haben, um so etwas zu tun. Vielleicht macht ja das viele Rollern dumm? Oder die E-Roller-Verleiher sind Fußgängerhasser und sagen ihren Kunden, sie sollen absichtlich falsch parken, um die „blöden Fußgänger“ zu ärgern? 
Während früher in den 70er Jahren Männer wie Peter Fonda und Dennis Hopper auf Easy-Rider-Motorrädern durch die Gegend fuhren, fahren die heutigen Männer mit Tretrollern! Wenn 30jährige Männer im Anzug und teurer Designer-Umhängetasche auf Kinderrollern durch das Berliner Regierungsviertel fahren, sehen sie aus wie weicheirige Witzfiguren und ernten bei mir nicht enden wollende Lachanfälle. Und besonders umweltschonend sind sie auch nicht gerade. Sie Kosten nämlich außerdem eine Menge Strom.
 Mal unter uns Betschwestern: sollte mal ein Versicherungsvertreter mit so einem Roller-Gerät vorfahren, würde ich bei ihm keine einzige Versicherung abschließen. Wo bleiben eigentlich die Behörden, die diesem Spuk ein Ende bereiten? Die Stadt Wien geht mit gutem Beispiel voran, in dem sie Parkzonen für E-Roller eingerichtet hat. Sollte eine Witzfigur außerhalb der Zone seinen Tretroller abstellen, hagelt es saftige Geldbußen, die direkt vom Konto des Fahrers abgebucht wird. Das tut weh! Deshalb habe ich in ganz Wien keinen einzigen Roller falsch parken gesehen! Großes Lob und Chapeau nach Wien! 
Ich bleibe lieber bei meinem ITS (das ist die Abkürzung für: „Ich Trete Selbst“) – ein altes schwarzes Miele-Fahrrad von 1953 ohne Gangschaltung. Das ist elegant, kostet nichts, ist nachhaltig, fährt ohne Strom und schont die Umwelt. Und das Beste: Ich bleibe ohne Fitnessstudio gesund! Ach ja, selbstverständlich parke ich mein ITS an Stellen, wo es niemand stört! Schlau, nicht?

Diese von mir geschriebene Kolumne namens "Seitenblick" erscheint auch regelmäßig in der Münsterschen Zeitung


Foto: Lo Graf von Blickensdorf

Dienstag, 24. Mai 2022

GUT GEHALTEN

Götz Alsmann (rechts) und Lo Graf von Blickensdorf 

(Diese von mir persönlich erlebte und aufgeschriebene Geschichte erschien auch am 22.5.2022 im Berliner TAGESSPIEGEL in der Sonntagsbeilage unter der Rubrik "Berliner Liste")

 Foto: ©Manuela Wagner 

 

Donnerstag, 5. Mai 2022

NOCH EINE RUNDE

Supermarkt in Charlottenburg. Ein Mann steht am Pfandautomat und gibt Leergut aus zwei großen Taschen hinein. Als den Bon herauskommt, wirft er einen enttäuschten Blick darauf: "Mist, wird wieder nix mit Urlaub auf Mallorca." 

(Diese von mir persönlich erlebte und aufgeschriebene Geschichte erschien auch am 1.5.2022 im Berliner TAGESSPIEGEL in der Sonntagsbeilage unter der Rubrik "Berliner Liste")

Cartoon: Lo Graf von Blickensdorf

Sonntag, 17. April 2022

BELLO BERLINO

Italienisches Restaurant am Kurfürstendamm. Der Kellner wirkt wie ein waschechter Italiener. Auf die Frage nach seinem Geburtsort antwortet er: "Wilmersdorfo."  

(Diese von mir persönlich erlebte und aufgeschriebene Geschichte erschien auch am 17.4.2022 im Berliner TAGESSPIEGEL in der Sonntagsbeilage unter der Rubrik "Berliner Liste")

Cartoon-Selbstportrait: Lo Graf von Blickensdorf