Sonntag, 21. Oktober 2012

Servicewüste Deutschland

Restaurantschiff Captn Schillow
Letzten Sonntagnachmittag an der Straße des 17. Juni um halb Drei. Beste Kaffee und Kuchenzeit. Weit und breit kein Café, außer dem Restaurantschiff Capt’n Schillow am Landwehrkanal. Der Kellner weist einem einen kleinen Tisch auf dem Oberdeck zu, an dem man noch die letzten Strahlen der Herbstsonne genießen kann. Doch bedient wurde ich nicht. Anscheinend ging es einer Gruppe von Touristen am Nachbartisch eben so, denn eine Frau fragte beim Kellner nach, ob ihr bestelltes Getränk noch komme. Sie warte doch schon so lange darauf und hätte fürchterlichen Durst. Daraufhin vertröstet der Kellner sie: „Ich bekomme auch nicht immer alles sofort.“ Als auch ich auf Nachfrage die knappe Antwort bekam, dass der Kuchen „aus“ wäre, verließ ich das ungastliche Schiff.

Restaurantschiff Capt’n Schillow, Straße des 17.Juni, am Charlottenburger Tor, 10115 Berlin

Kommentare:

  1. Das nenn ich dann mal "Auf dem falschen Dampfer gewesen zu sein"!

    AntwortenLöschen
  2. "Ich bekomme auch nicht immer alles sofort." Was für eine unverschämte und überhebliche Antwort! Selbst, wenn man der einzige Servicemitarbeiter und total überlastet ist, sollte Freundlichkeit doch das oberste Gebot bleiben.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich sehe gerade, Du verweist auf meine Website, ganz herzlichen Dank! Dürfte ich trotzdem bescheiden fragen, ob Du stattdessen auf den Blog verweisen könntest, der wird nämlich – im Gegensatz zu der Website-Startseite – regelmäßig mit neuen Beiträgen versehen und landet dadurch hin und wieder auch mal oben in der Blog-Roll (ich habe den Blaues-Blut-Blog übrigens in der Blog-Roll und noch mal extra unter "Auch schön!"): http://stellamatblog.blogspot.se/ Danke! :)

      Löschen
  3. Danke für die vielen Kommentare! Leider bekomme ich mehr Resonanz, wenn ich etwas kritisiere, als wenn ich etwas lobe. Dabei lobe ich viel lieber...

    AntwortenLöschen