Sonntag, 16. November 2014

ZUNGENBRECHER

IMG_0990Freitagnachmittag in einem Imbiss in Charlottenburg. Auf der Wochenkarte steht “Mulligatawny” mit Linsen und Ingwer. Da man nicht weiß, wie man das ausspricht und sich nicht blamieren möchte, bestellt man einfach: "Einmal den Linseneintopf.” Sagt der Verkäufer verschmitzt: “Ach, die Suppe, die Sie nicht aussprechen können?”
Diese von mir persönlich erlebte und aufgeschriebene Geschichte, erschien am 16.11.2014 auch im Berliner TAGESSPIEGEL in der Sonntagsbeilage unter der Rubrik "Berliner Liste".

Kommentare:

  1. Und wie gings weiter? Haben Sie denn nicht nachgefragt, wie das Wort nun ausgesprochen wird? Das hätte mich nun schon interessiert. (-;

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Selbstverständlich! Es spricht sich so aus: "mʌʌʌlɨɡəˈtschɔːniiii"

      Löschen